Offene Seminare

Seminar Nr. 037

Vorplanbare und stabile Dienstplanung
in der Pflege

Unter Berücksichtigung der Pflegepersonaluntergrenzen (PpUGV) ab 01.01.2019

Datum: 04.06.2019, 09:30 - 17:00 Uhr
Ort: Nürnberg im NOVINA Hotel Wöhrdersee
Frühbucherrabatt bis zum 01.03.2019

Weitere Informationen

Alle Teilnehmer erhalten zu Beginn des Seminars einen USB-Stick mit sämtlichen Seminarinhalten und weiterführenden Informationen.

  • 09:30 - 11:00 Herausforderungen an die Dienstplangestaltung
    • Die Dienstplangestaltung im Spannungsfeld zwischen Wirtschaftlichkeit, Qualität,
      Mitarbeiter- und Patientenzufriedenheit
    • Kriterien und Einflussgrößen für bedarfsgerechte und effiziente Personaleinsatzplanung
    • Optimierung von Übergabezeiten
    • Konsequenzen aus der Verordnung zur Einführung von Pfl egepersonaluntergrenzen (PpUGV) ab 01.01.2019
  • 11:00 - 11:15 Vormittagspause mit Kaffee und Tee
  • 11:15 - 13:00 Aufwandsorientierte Personalbedarfsermittlung
    • Methoden der Personalbedarfsermittlung
    • Messung der Belastungsverteilung zur Ermittlung von Schwachstellen in der Ablauforganisation
    • Konventionell starre Arbeitszeitmodelle vs. ablauforientierte Dienstzeiten
    • Ermittlung des Netto- und Brutto-Personalbedarfs
  • 13:00 - 14:00 Gemeinsames Mittagessen
  • 14:00 - 15:30 (Neue) Möglichkeiten der Dienstplangestaltung
    • Langlaufende Dienstpläne und Individual-Rollenplantechnik
    • Verfügbarkeits- und Ausfallquote als Steuerungsgröße
    • Vermeidung von Personalengpässen durch Urlaubskennzahlen
    • Möglichkeiten der Urlaubsplanung über Vertretungswochen/Reservewochen
  • 15:30 - 15:45 Nachmittagspause mit Kaffee und Tee
  • 15:45 - 17:00 Ausfallkonzepte, Flexibilisierungsoptionen und Arbeitszeitoptimierung
    • Lösungen für krankheitsbedingte Ausfälle (Stand-By-Dienst-Systeme,
      Springer- und Aushilfspools etc.)
    • Steuerungsmechanismen für Stundensalden
    • Abbau von Plusstunden
    • Flexi-Dienste zur Reaktion auf Bedarfsschwankungen
  • Mitglieder der Betriebsleitung
  • Pflegedirektoren/innen
  • Pflegedienstleiter/innen
  • pflegerische Abteilungsleiter/innen
  • Dienstplanverantwortliche im Pflege- und Funktionsdienst
  • Ärzte/innen
  • Mitarbeiter/innen mit Personalverantwortung
  • Mitarbeiter/innen der Personalabteilung
  • Mitglieder der Arbeitnehmervertretung
Dominik Roßbruch

Dominik Roßbruch

  • Geschäftsführer und Senior Berater
    der Unternehmensberatung Roßbruch Consulting
  • Dozent an diversen Hochschulen und Akademien
  • Leiter zahlreicher Projekte im Gesundheitswesen
  • Umfangreiche Vortrags- und Dozententätigkeit
Standard:599,00 €
Frühbucher bis 01.03.2019:499,00 €
Nach dem Frühbucherrabatt:529,00 € (für zweiten und jeden weiteren Teilnehmer aus selbem Betrieb)
 
Alle Gebühren verstehen sich zzgl. MwSt.
Im Anschluss an Ihre Anmeldung erhalten Sie die Rechnung, die bis 7 Tage nach Erhalt zu begleichen ist.
Die Rücknahme von Anmeldungen ist bis 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei. Danach erheben wir bei Abmeldung bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn eine Stornogebühr von 50 % der Teilnahmegebühr und bei noch kurzfristigerer Abmeldung die volle Teilnahmegebühr. Selbstverständlich kann stets ein/e Ersatzteilnehmer/in gestellt werden.

Der Veranstalter behält sich vor, bis 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn, bei zu geringer Teilnehmerzahl den Seminartermin abzusagen.
Jetzt anmelden Prospekt herunterladen

Seminar Nr. 038

Praxis-Update: Fixierungen und weitere
Freiheitsentziehende Maßnahmen (FEM)

Leitungskräfte im Visier der Staatsanwaltschaft?

Datum: 25.09.2019, 09:30 - 17:00 Uhr
Ort: Hannover im Kastens Hotel Luisenhof
Frühbucherrabatt bis zum 05.04.2019

Weitere Informationen

Alle Teilnehmer erhalten zu Beginn des Seminars einen USB-Stick mit sämtlichen Seminarinhalten und weiterführenden Informationen.

  • 09:30 - 11:00 Grundlagen der strafrechtlichen Haftung
    • Wann liegt eine strafbare Freiheitsberaubung vor?
    • Straffolgen bei Fahrlässigkeit und Vorsatz
    • Die Haftung der Führungskraft im Strafprozess
  • 11:00 - 11:15 Vormittagspause mit Kaffee und Tee
  • 11:15 - 13:00 Voraussetzungen für die Durchführung von FEM
    • Aufklärungspflichten gemäß Patientenrechtegesetz
    • Einwilligungsvoraussetzungen und Genehmigungserfordernisse im Betreuungsfall
    • Aufgabenkreise des Betreuers oder des Bevollmächtigten
  • 13:00 - 14:00 Gemeinsames Mittagessen
  • 14:00 - 15:30 Besonderheiten bei FEM
    • Welche Maßnahmen sind freiheitsentziehend?
    • Wann ist eine FEM betreuungsrichterlich zu genehmigen? (Aktuelles Urteil des BVerfG vom 24.07.2018)
    • Anforderungen an die Dokumentation von FEM
    • Dienstanweisung und Prüfschema zur Orientierung und (Rechts-)Sicherheit im Umgang mit FEM
  • 15:30 - 15:45 Nachmittagspause mit Kaffee und Tee
  • 15:45 - 17:00 FEM im Spannungsfeld zwischen Patientenautonomie und Fürsorge
    • Ursachen für Fixierungen
    • Auswirkungen und Folgen von Fixierungen
    • Richterlich genehmigte Gewalt bleibt Gewalt
    • Alternativen zu FEM
  • Mitglieder der Betriebsleitung
  • Pflegedirektoren/innen
  • Pflegedienstleiter/innen
  • Ärzte/innen
  • pflegerische Abteilungsleiter/innen
  • Mitglieder der Arbeitnehmervertretung
  • Justiziare/innen
  • Mitglieder von Ethik-Komitees
  • Mitarbeiter/innen des Sozialdienstes
Dominik Roßbruch

Dominik Roßbruch

  • Geschäftsführer und Senior Berater
    der Unternehmensberatung Roßbruch Consulting
  • Dozent an diversen Hochschulen und Akademien
  • Leiter zahlreicher Projekte im Gesundheitswesen
  • Umfangreiche Vortrags- und Dozententätigkeit
Standard:599,00 €
Frühbucher bis 05.04.2019:499,00 €
Nach dem Frühbucherrabatt:529,00 € (für zweiten und jeden weiteren Teilnehmer aus selbem Betrieb)
 
Alle Gebühren verstehen sich zzgl. MwSt.
Im Anschluss an Ihre Anmeldung erhalten Sie die Rechnung, die bis 7 Tage nach Erhalt zu begleichen ist.
Die Rücknahme von Anmeldungen ist bis 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei. Danach erheben wir bei Abmeldung bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn eine Stornogebühr von 50 % der Teilnahmegebühr und bei noch kurzfristigerer Abmeldung die volle Teilnahmegebühr. Selbstverständlich kann stets ein/e Ersatzteilnehmer/in gestellt werden.

Der Veranstalter behält sich vor, bis 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn, bei zu geringer Teilnehmerzahl den Seminartermin abzusagen.
Jetzt anmelden Prospekt herunterladen

Seminar Nr. 039

Arbeitszeitrecht und Mitbestimmung
der Arbeitnehmervertretung

Speziell für Krankenhäuser, Alten-, Pflege- und Betreuungsheime

Datum: 01.10.2019, 09:30 - 17:00 Uhr
Ort: Düsseldorf im Nikko Hotel
Frühbucherrabatt bis zum 12.07.2019

Weitere Informationen

Alle Teilnehmer erhalten zu Beginn des Seminars einen USB-Stick mit sämtlichen Seminarinhalten und weiterführenden Informationen.

  • 09:30 - 11:00 Rechtliche Rahmenbedingungen und Grundlagen für den Personaleinsatz
    • Rechtsgebiete und Rechte-Hierarchie
    • Zeit, Ort und Inhalt der Arbeitsleistung als wesentlicher Bestandteil des Direktionsrechts
    • Personaleinsatz von Honorarkräften, Leiharbeitnehmern, Arbeitnehmern in Teilzeit oder
      Nebenbeschäftigung und Aushilfsarbeitnehmern (Mini-Jobber)
    • Besonderheiten des ruhenden Arbeitsverhältnisses
  • 11:00 - 11:15 Vormittagspause mit Kaffee und Tee
  • 11:15 - 13:00 Gesetzliche und tarifliche Vorschriften zur Arbeitszeit und zum Arbeitsschutz Teil 1
    • Höchstarbeitszeitgrenzen; Ruhezeiten und Ruhepausen
    • Höchstzulässige Folge von Arbeitstagen; Wege- und Umkleidezeiten
    • Fragen der Vergütung, Abgeltung und Lage des Erholungsurlaubs
    • Anordnung von Mehr- und Überarbeit („Überstunden-Urteile“ des BAG vom 25.04.2013 und vom 23.03.2017)
  • 13:00 - 14:00 Gemeinsames Mittagessen
  • 14:00 - 15:30 Gesetzliche und tarifliche Vorschriften zur Arbeitszeit und zum Arbeitsschutz Teil 2
    • Rechtliche Abgrenzung unterschiedlicher Arbeitszeitformen (Bereitschaftsdienst, Rufbereitschaftsdienst, Stand-By-Dienst)
    • Besonderheiten bei Sonn-, Feiertags- und Nachtarbeit
    • Rücksichtnahme des Arbeitgebers auf Nachtdienstuntauglichkeit
    • Verstöße im Sinne des Arbeitszeitgesetzes
    • Die Führungskraft als „Arbeitgeber“ und ihre Aufsichts- und Kontrollpflichten
  • 15:30 - 15:45 Nachmittagspause mit Kaffee und Tee
  • 15:45 - 17:00 Rechte der Arbeitnehmervertretung in Bezug auf die Dienstplangestaltung
    • Umstellung des (Dienst-)Planungsturnus; Lage der Dienste und der Pausen
    • Möglichkeiten und Grenzen von Dienstplanänderungen im Rahmen des Direktionsrechts (Mehr- und Überarbeit, Diensttausch, „Holen aus dem Frei“, „nach Hause schicken“ etc.)
    • Einsichts- und Auskunftsrechte in Bezug auf den Personaleinsatz
    • Empfehlungen in Bezug auf Betriebs- oder Dienstvereinbarungen
  • Mitglieder der Betriebsleitung
  • Pflegedirektoren/innen
  • Pflegedienstleiter/innen
  • Mitarbeiter/innen mit Personalverantwortung
  • Ärzte/innen
  • Mitarbeiter/innen der Personalabteilung
  • Dienstplanverantwortliche
  • Beauftragte für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit
  • pflegerische Abteilungsleiter/innen
  • Mitglieder der Arbeitnehmervertretung
Dominik Roßbruch

Dominik Roßbruch

  • Geschäftsführer und Senior Berater
    der Unternehmensberatung Roßbruch Consulting
  • Dozent an diversen Hochschulen und Akademien
  • Leiter zahlreicher Projekte im Gesundheitswesen
  • Umfangreiche Vortrags- und Dozententätigkeit
Standard:599,00 €
Frühbucher bis 12.07.2019:499,00 €
Nach dem Frühbucherrabatt:529,00 € (für zweiten und jeden weiteren Teilnehmer aus selbem Betrieb)
 
Alle Gebühren verstehen sich zzgl. MwSt.
Im Anschluss an Ihre Anmeldung erhalten Sie die Rechnung, die bis 7 Tage nach Erhalt zu begleichen ist.
Die Rücknahme von Anmeldungen ist bis 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei. Danach erheben wir bei Abmeldung bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn eine Stornogebühr von 50 % der Teilnahmegebühr und bei noch kurzfristigerer Abmeldung die volle Teilnahmegebühr. Selbstverständlich kann stets ein/e Ersatzteilnehmer/in gestellt werden.

Der Veranstalter behält sich vor, bis 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn, bei zu geringer Teilnehmerzahl den Seminartermin abzusagen.
Jetzt anmelden Prospekt herunterladen