Offene Seminare

Seminar Nr. 028

Arbeitszeitrecht in Einrichtungen des
Gesundheitswesens

1-tägiger Intensivkurs für Führungskräfte

Datum: 28.09.2017, 09:30 - 17:00 Uhr
Ort: Hannover im Fora Hotel
Frühbucherrabatt bis zum 05.05.2017

Weitere Informationen

Alle Teilnehmer erhalten zu Beginn des Seminars einen USB-Stick mit sämtlichen Seminarinhalten und weiterführenden Informationen.

  • 09:30 - 11:00 Rechtliche Rahmenbedingungen und Grundlagen für den Personaleinsatz
    • Rechtsgebiete und Rechte-Hierarchie
    • Zeit, Ort und Inhalt der Arbeitsleistung als wesentlicher Bestandteil des Direktionsrechts
    • Personaleinsatz von Honorarkräften, Leiharbeitnehmern, Arbeitnehmern in Teilzeit oder
      Nebenbeschäftigung und Aushilfsarbeitnehmern (Mini-Jobber)
    • Besonderheiten des ruhenden Arbeitsverhältnisses
  • 11:00 - 11:15 Vormittagspause mit Kaffee, Tee und Snacks
  • 11:15 - 13:00 Gesetzliche und tarifliche Vorschriften zur Arbeitszeit und zum Arbeitsschutz Teil 1
    • Höchstarbeitszeitgrenzen; Ruhezeiten und Ruhepausen
    • Höchstzulässige Folge von Arbeitstagen; Wasch- und Umkleidezeiten
    • Fragen der Vergütung, Abgeltung und Lage des Erholungsurlaubs
    • Anordnung von Mehr- und Überarbeit („Überstunden-Urteil“ des BAG vom 25.04.2013)
  • 13:00 - 14:00 Gemeinsames Mittagessen
  • 14:00 - 15:30 Gesetzliche und tarifliche Vorschriften zur Arbeitszeit und zum Arbeitsschutz Teil 2
    • Rechtliche Abgrenzung unterschiedlicher Arbeitszeitformen (Bereitschaftsdienst, Rufbereitschaftsdienst, Stand-By-Dienst)
    • Besonderheiten bei Sonn-, Feiertags- und Nachtarbeit
    • Rücksichtnahme des Arbeitgebers auf Nachtdienstuntauglichkeit
    • Verstöße im Sinne des Arbeitszeitgesetzes
    • Die Führungskraft als „Arbeitgeber“ und ihre Aufsichts- und Kontrollpflichten
  • 15:30 - 15:45 Nachmittagspause mit Kaffee, Tee und Snacks
  • 15:45 - 17:00 Rechte der Arbeitnehmervertretung in Bezug auf die Dienstplangestaltung
    • Umstellung des (Dienst-)Planungsturnus; Lage der Dienste sowie der Pausen
    • Möglichkeiten und Grenzen von Dienstplanänderungen im Rahmen des Direktionsrechts (Mehr- und Überarbeit, Diensttausch, „Holen aus dem Frei“, „nach Hause schicken“ etc.)
    • Einsichts- und Auskunftsrechte in Bezug auf den Personaleinsatz
    • Empfehlungen in Bezug auf Betriebs- oder Dienstvereinbarungen
  • Mitglieder der Betriebsleitung
  • Pflegedirektoren/innen
  • Pflegedienstleiter/innen
  • Mitarbeiter/innen mit Personalverantwortung
  • Ärzte/innen
  • Mitarbeiter/innen der Personalabteilung
  • Dienstplanverantwortliche
  • Beauftragte für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit
  • pflegerische Abteilungsleiter/innen
  • Mitglieder der Arbeitnehmervertretung
Dominik Roßbruch

Dominik Roßbruch

  • Geschäftsführer und Senior Berater
    der Unternehmensberatung Roßbruch Consulting
  • Dozent an diversen Hochschulen und Akademien
  • Leiter in zahlreicher Projekte im Gesundheitswesen
  • Umfangreiche Vortrags- und Dozententätigkeit
Standard:499,00 €
Frühbucher bis 05.05.2017:399,00 €
Nach dem Frühbucherrabatt:429,00 € (für zweiten und jeden weiteren Teilnehmer aus selbem Betrieb)
 
Alle Gebühren verstehen sich zzgl. MwSt.
Im Anschluss an Ihre Anmeldung erhalten Sie die Rechnung, die bis 7 Tage nach Erhalt zu begleichen ist.
Die Rücknahme von Anmeldungen ist bis 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei. Danach erheben wir bei Abmeldung bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn eine Stornogebühr von 50 % der Teilnahmegebühr und bei noch kurzfristigerer Abmeldung die volle Teilnahmegebühr. Selbstverständlich kann stets ein/e Ersatzteilnehmer/in gestellt werden.

Der Veranstalter behält sich vor, bis 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn, bei zu geringer Teilnehmerzahl den Seminartermin abzusagen.
Jetzt anmelden Prospekt herunterladen

Seminar Nr. 029

Workshop zur Dienstplangestaltung im Pflege- und Funktionsdienst

2-tägiger Intensivkurs

Datum: 14.11. - 15.11.2017, Tag 1 von 09:30 - 17:00 Uhr und Tag 2 von 08:30 - 16:00 Uhr
Ort: Leipzig im Marriott Hotel
Frühbucherrabatt bis zum 26.05.2017

Weitere Informationen

Alle Teilnehmer erhalten zu Beginn des Seminars einen USB-Stick mit sämtlichen Seminarinhalten und weiterführenden Informationen.


1. Tag (14.11.2017)

  • 09:30 - 11:00 Rechtliche Rahmenbedingungen und Grundlagen für den Personaleinsatz
    • Rechtsgebiete und Rechte-Hierarchie
    • Zeit, Ort und Inhalt der Arbeitsleistung als wesentlicher Bestandteil des Direktionsrechts
    • Personaleinsatz von Honorarkräften, Leiharbeitnehmern, Arbeitnehmern in Teilzeit oder
      Nebenbeschäftigung und Aushilfsarbeitnehmern (Mini-Jobber)
    • Besonderheiten des ruhenden Arbeitsverhältnisses
  • 11:00 - 11:15 Vormittagspause mit Kaffee, Tee und Snacks
  • 11:15 - 13:00 Gesetzliche und tarifliche Vorschriften zur Arbeitszeit und zum Arbeitsschutz Teil 1
    • Höchstarbeitszeitgrenzen
    • Ruhezeiten und Ruhepausen
    • Höchstzulässige Folge von Arbeitstagen; Wasch- und Umkleidezeiten
    • Fragen der Vergütung, Abgeltung und Lage des Erholungsurlaubs
    • Anordnung von Mehr- und Überarbeit („Überstunden-Urteil“ des BAG vom 25.04.2013)
  • 13:00 - 14:00 Gemeinsames Mittagessen
  • 14:00 - 15:30 Gesetzliche und tarifliche Vorschriften zur Arbeitszeit und zum Arbeitsschutz Teil 2
    • Rechtliche Abgrenzung unterschiedlicher Arbeitszeitformen (Bereitschaftsdienst, Rufbereitschaftsdienst, Stand-By-Dienst)
    • Besonderheiten bei Sonn-, Feiertags- und Nachtarbeit
    • Rücksichtnahme des Arbeitgebers auf Nachtdienstuntauglichkeit
    • Verstöße im Sinne des Arbeitszeitgesetzes
    • Die Führungskraft als „Arbeitgeber“ und ihre Aufsichts- und Kontrollpflichten
  • 15:30 - 15:45 Nachmittagspause mit Kaffee, Tee und Snacks
  • 15:45 - 17:00 Rechte der Arbeitnehmervertretung in Bezug auf die Dienstplangestaltung
    • Umstellung des (Dienst-)Planungsturnus; Lage der Dienste und der Pausen
    • Rechtliche Verbindlichkeit des Dienstplans, Möglichkeiten zur Dienstplanänderung („Holen aus dem Frei“, „nach Hause schicken“ etc.) und deren Ankündigungsfristen
    • Einsichts- und Auskunftsrechte in Bezug auf den Personaleinsatz
    • Empfehlungen in Bezug auf Betriebs- oder Dienstvereinbarungen


2. Tag (15.11.2017)

  • 08:30 - 10:00 Herausforderungen an die Dienstplangestaltung
    • Die Dienstplangestaltung im Spannungsfeld zwischen Wirtschaftlichkeit, Qualität, Mitarbeiter- und Patientenzufriedenheit
    • Rollierender Rahmendienstplan mit Vertretungswochen
    • Mehrstufige Personaleinsatzplanung
    • Verfügbarkeits- und Ausfallquote als Steuerungsgröße
    • Bedeutung der Urlaubskennzahl und Notwendigkeit von Verteilungsgrundsätzen
  • 10:00 - 10:15 Vormittagspause mit Kaffee, Tee und Snacks
  • 10:15 - 12:00 Methodische Voraussetzungen bei der Dienstplangestaltung
    • Lösungen für krankheitsbedingte Ausfälle (Stand-By-Dienst-Systeme,
      Springer- und Aushilfspools etc.)
    • Optimierung von Übergabezeiten
    • Möglichkeiten zum sukzessiven Abbau von Plusstunden
  • 12:00 - 13:00 Gemeinsames Mittagessen
  • 13:00 - 14:30 Schulung in der Entwicklung flexibler und rechtssicherer (Rollen-)Dienstpläne Teil 1
    • Berechnung der Verfügbarkeitsquote
    • Ermittlung des Netto- und Brutto-Personalbedarfs
    • Sinnvolle Unterplanung der Mitarbeiter unter Berücksichtigung der Verfügbarkeitsquote zur
      Vermeidung des Anfallens kostenintensiver Überarbeit
    • Berücksichtigung der Mitarbeiterwünsche in Bezug auf die Arbeitszeit (statt Freizeit)
  • 14:30 - 14:45 Nachmittagspause mit Kaffee, Tee und Snacks
  • 14:45 - 16:00 Schulung in der Entwicklung flexibler und rechtssicherer (Rollen-)Dienstpläne Teil 2
    • Entwicklung der Rollenpläne und „Ausrollen“ auf unterschiedliche Planungsturnusse (3, 6, 12
      Monate oder länger)
    • Sicherstellung von quotenmäßig gleicher Verteilung der Dienste unter Berücksichtigung der
      Stellenanteile der Mitarbeiter
    • Vermeidung von Personalengpässen durch Urlaubskennzahlen
    • Einbau von Vertretungswochen zur Urlaubsplanung
    • Aufzeigen von Flexibilisierungsoptionen zum Auffangen kurzfristiger Krankheitsausfälle und zur Steuerung von Bedarfsschwankungen
  • Mitglieder der Betriebsleitung
  • Pflegedirektoren/innen
  • Pflegedienstleiter/innen
  • pflegerische Abteilungsleiter/innen
  • Dienstplanverantwortliche im Pflege- und Funktionsdienst
  • Beauftragte für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit
  • Mitglieder der Arbeitnehmervertretung
Dominik Roßbruch

Dominik Roßbruch

  • Geschäftsführer und Senior Berater
    der Unternehmensberatung Roßbruch Consulting
  • Dozent an diversen Hochschulen und Akademien
  • Leiter in zahlreicher Projekte im Gesundheitswesen
  • Umfangreiche Vortrags- und Dozententätigkeit
Standard:999,00 €
Frühbucher bis 26.05.2017:799,00 €
Nach dem Frühbucherrabatt:869,00 € (für zweiten und jeden weiteren Teilnehmer aus selbem Betrieb)
 
Alle Gebühren verstehen sich zzgl. MwSt.
Im Anschluss an Ihre Anmeldung erhalten Sie die Rechnung, die bis 7 Tage nach Erhalt zu begleichen ist.
Die Rücknahme von Anmeldungen ist bis 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei. Danach erheben wir bei Abmeldung bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn eine Stornogebühr von 50 % der Teilnahmegebühr und bei noch kurzfristigerer Abmeldung die volle Teilnahmegebühr. Selbstverständlich kann stets ein/e Ersatzteilnehmer/in gestellt werden.

Der Veranstalter behält sich vor, bis 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn, bei zu geringer Teilnehmerzahl den Seminartermin abzusagen.
Jetzt anmelden Prospekt herunterladen

Seminar Nr. 030

Rechtssichere und stabile Dienstpläne
mit systematischem Ausfallmanagement

Mitarbeiterbindung durch flexible Arbeitszeiten und bedarfsgerechte Besetzungen

Datum: 27.11.2017, 09:30 - 17:00 Uhr
Ort: Düsseldorf im Hotel Nikko
Frühbucherrabatt bis zum 28.07.2017

Weitere Informationen

Alle Teilnehmer erhalten zu Beginn des Seminars einen USB-Stick mit sämtlichen Seminarinhalten und weiterführenden Informationen.

  • 09:30 - 11:00 Herausforderungen an die Dienstplangestaltung und aufwandsorientierte Personalbedarfsermittlung
    • Die Dienstplangestaltung im Spannungsfeld zwischen Wirtschaftlichkeit, Qualität,
      Mitarbeiter- und Patientenzufriedenheit
    • Erhöhung der leistungsbezogenen Transparenz von Personalplanung und -steuerung
    • Kriterien und Einflussgrößen für bedarfsgerechte und effiziente Personaleinsatzplanung
    • Methoden der Personalbedarfsermittlung
  • 11:00 - 11:15 Vormittagspause mit Kaffee und Tee
  • 11:15 - 13:00 Rechtliche Rahmenbedingungen
    • Arbeitsrechtliche Grundlagen
    • Direktionsrecht des Arbeitgebers und seine Grenzen
    • Höchstarbeitszeitgrenzen, Ruhezeiten und Ruhepausen
    • Höchstzulässige Folge von Arbeitstagen, Wege- und Umkleidezeiten
    • Fragen der Vergütung, Abgeltung und Lage des Urlaubs
    • Anordnung von Mehr- und Überarbeit („Überstunden-Urteil“ des BAG vom 25.04.2013)
    • Rechtliche Abgrenzung unterschiedlicher Arbeitszeitformen (Bereitschaftsdienst, Rufbereitschaftsdienst, Stand-By-Dienst)
    • Besonderheiten bei Sonn-, Feiertags- und Nachtarbeit
    • Rücksichtnahme des Arbeitgebers auf Nachtdienstuntauglichkeit
    • Verstöße im Sinne des Arbeitszeitgesetzes
  • 13:00 - 14:00 Gemeinsames Mittagessen
  • 14:00 - 15:30 (Neue) Möglichkeiten der Dienstplangestaltung
    • Langlaufende Dienstpläne und Individual-Rollenplantechnik
    • Verfügbarkeits- und Ausfallquote als Steuerungsgröße
    • Möglichkeiten der Urlaubsplanung über Vertretungswochen/Reservewochen
  • 15:30 - 15:45 Nachmittagspause mit Kaffee und Tee
  • 15:45 - 17:00 Flexibilisierungsoptionen und Arbeitszeitoptimierung
    • Lösungen für krankheitsbedingte Ausfälle (Stand-By-Dienst-Systeme,
      Springer- und Aushilfspools etc.)
    • Optimierung von Übergabezeiten
    • Abbau von Plusstunden
    • Flexi-Dienste zur Reaktion auf Bedarfsschwankungen
  • Mitglieder der Betriebsleitung
  • Pflegedirektoren/innen
  • Pflegedienstleiter/innen
  • pflegerische Abteilungsleiter/innen
  • Dienstplanverantwortliche im Pflege- und Funktionsdienst
  • Mitarbeiter/innen mit Personalverantwortung
  • Mitarbeiter/innen der Personalabteilung
  • Mitglieder der Arbeitnehmervertretung
Dominik Roßbruch

Dominik Roßbruch

  • Geschäftsführer und Senior Berater
    der Unternehmensberatung Roßbruch Consulting
  • Dozent an diversen Hochschulen und Akademien
  • Leiter in zahlreicher Projekte im Gesundheitswesen
  • Umfangreiche Vortrags- und Dozententätigkeit
Standard:499,00 €
Frühbucher bis 28.07.2017:399,00 €
Nach dem Frühbucherrabatt:429,00 € (für zweiten und jeden weiteren Teilnehmer aus selbem Betrieb)
 
Alle Gebühren verstehen sich zzgl. MwSt.
Im Anschluss an Ihre Anmeldung erhalten Sie die Rechnung, die bis 7 Tage nach Erhalt zu begleichen ist.
Die Rücknahme von Anmeldungen ist bis 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei. Danach erheben wir bei Abmeldung bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn eine Stornogebühr von 50 % der Teilnahmegebühr und bei noch kurzfristigerer Abmeldung die volle Teilnahmegebühr. Selbstverständlich kann stets ein/e Ersatzteilnehmer/in gestellt werden.

Der Veranstalter behält sich vor, bis 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn, bei zu geringer Teilnehmerzahl den Seminartermin abzusagen.
Jetzt anmelden Prospekt herunterladen