Offene Seminare

Seminar Nr. 033

Vorplanbarkeit und Verlässlichkeit von Dienstplänen rechtssicher erhöhen

2-tägiger Intensiv-Workshop

Datum: 11.09. - 12.09.2018, Tag 1 von 09:30 - 17:00 Uhr und Tag 2 von 08:30 - 16:00 Uhr
Ort: Düsseldorf im InterCityHotel
Sichern Sie sich noch schnell Ihren Platz!

Weitere Informationen

Alle Teilnehmer erhalten zu Beginn des Seminars einen USB-Stick mit sämtlichen Seminarinhalten und weiterführenden Informationen.


1. Tag (11.09.2018)

  • 09:30 - 11:00 Rechtliche Rahmenbedingungen und Grundlagen für den Personaleinsatz
    • Rechtsgebiete und Rechte-Hierarchie
    • Zeit, Ort und Inhalt der Arbeitsleistung als wesentlicher Bestandteil des Direktionsrechts
    • Personaleinsatz von Honorarkräften, Leiharbeitnehmern, Arbeitnehmern in Teilzeit oder
      Nebenbeschäftigung und Aushilfsarbeitnehmern (Mini-Jobber)
    • Besonderheiten des ruhenden Arbeitsverhältnisses
  • 11:00 - 11:15 Vormittagspause mit Kaffee, Tee und Snacks
  • 11:15 - 13:00 Gesetzliche und tarifliche Vorschriften zur Arbeitszeit und zum Arbeitsschutz Teil 1
    • Höchstarbeitszeitgrenzen
    • Ruhezeiten und Ruhepausen
    • Höchstzulässige Folge von Arbeitstagen; Wasch- und Umkleidezeiten
    • Fragen der Vergütung, Abgeltung und Lage des Erholungsurlaubs
    • Anordnung von Mehr- und Überarbeit (NEUES „Überstunden-Urteil“ des BAG vom 23.03.2017)
  • 13:00 - 14:00 Gemeinsames Mittagessen
  • 14:00 - 15:30 Gesetzliche und tarifliche Vorschriften zur Arbeitszeit und zum Arbeitsschutz Teil 2
    • Rechtliche Abgrenzung unterschiedlicher Arbeitszeitformen (Bereitschaftsdienst, Rufbereitschaftsdienst, Stand-By-Dienst)
    • Besonderheiten bei Sonn-, Feiertags- und Nachtarbeit
    • Rücksichtnahme des Arbeitgebers auf Nachtdienstuntauglichkeit
    • Verstöße im Sinne des Arbeitszeitgesetzes
    • Die Führungskraft als „Arbeitgeber“ und ihre Aufsichts- und Kontrollpflichten
  • 15:30 - 15:45 Nachmittagspause mit Kaffee, Tee und Snacks
  • 15:45 - 17:00 Rechte der Arbeitnehmervertretung in Bezug auf die Dienstplangestaltung
    • Umstellung des (Dienst-)Planungsturnus; Lage der Dienste und der Pausen
    • Rechtliche Verbindlichkeit des Dienstplans, Möglichkeiten zur Dienstplanänderung („Holen aus dem Frei“, „nach Hause schicken“ etc.) und deren Ankündigungsfristen
    • Einsichts- und Auskunftsrechte in Bezug auf den Personaleinsatz
    • Empfehlungen in Bezug auf Betriebs- oder Dienstvereinbarungen


2. Tag (12.09.2018)

  • 08:30 - 10:00 Herausforderungen an die Dienstplangestaltung
    • Die Dienstplangestaltung im Spannungsfeld zwischen Wirtschaftlichkeit, Qualität, Mitarbeiter- und Patientenzufriedenheit
    • Rollierender Rahmendienstplan mit Vertretungswochen
    • Mehrstufige Personaleinsatzplanung
    • Verfügbarkeits- und Ausfallquote als Steuerungsgröße
    • Bedeutung der Urlaubskennzahl und Notwendigkeit von Verteilungsgrundsätzen
  • 10:00 - 10:15 Vormittagspause mit Kaffee, Tee und Snacks
  • 10:15 - 12:00 Methodische Voraussetzungen bei der Dienstplangestaltung
    • Lösungen für krankheitsbedingte Ausfälle (Stand-By-Dienst-Systeme,
      Springer- und Aushilfspools etc.)
    • Optimierung von Übergabezeiten
    • Möglichkeiten zum sukzessiven Abbau von Plusstunden
  • 12:00 - 13:00 Gemeinsames Mittagessen
  • 13:00 - 14:30 Schulung in der Entwicklung flexibler und rechtssicherer (Rollen-)Dienstpläne Teil 1
    • Berechnung der Verfügbarkeitsquote
    • Ermittlung des Netto- und Brutto-Personalbedarfs
    • Sinnvolle Unterplanung der Mitarbeiter unter Berücksichtigung der Verfügbarkeitsquote zur
      Vermeidung des Anfallens kostenintensiver Überarbeit
    • Berücksichtigung der Mitarbeiterwünsche in Bezug auf die Arbeitszeit (statt Freizeit)
  • 14:30 - 14:45 Nachmittagspause mit Kaffee, Tee und Snacks
  • 14:45 - 16:00 Schulung in der Entwicklung flexibler und rechtssicherer (Rollen-)Dienstpläne Teil 2
    • Entwicklung der Rollenpläne und „Ausrollen“ auf unterschiedliche Planungsturnusse (3, 6, 12
      Monate oder länger)
    • Sicherstellung von quotenmäßig gleicher Verteilung der Dienste unter Berücksichtigung der
      Stellenanteile der Mitarbeiter
    • Vermeidung von Personalengpässen durch Urlaubskennzahlen
    • Einbau von Vertretungswochen zur Urlaubsplanung
    • Aufzeigen von Flexibilisierungsoptionen zum Auffangen kurzfristiger Krankheitsausfälle und zur Steuerung von Bedarfsschwankungen
  • Mitglieder der Betriebsleitung
  • Pflegedirektoren/innen
  • Pflegedienstleiter/innen
  • Mitarbeiter/innen mit Personalverantwortung
  • Ärzte/innen
  • Mitarbeiter/innen der Personalabteilung
  • Dienstplanverantwortliche
  • pflegerische Abteilungsleiter/innen
  • Mitglieder der Arbeitnehmervertretung
Dominik Roßbruch

Dominik Roßbruch

  • Geschäftsführer und Senior Berater
    der Unternehmensberatung Roßbruch Consulting
  • Dozent an diversen Hochschulen und Akademien
  • Leiter in zahlreicher Projekte im Gesundheitswesen
  • Umfangreiche Vortrags- und Dozententätigkeit
Standard:999,00 €
Frühbucher bis 20.04.2018:799,00 €
Nach dem Frühbucherrabatt:869,00 € (für zweiten und jeden weiteren Teilnehmer aus selbem Betrieb)
 
Alle Gebühren verstehen sich zzgl. MwSt.
Im Anschluss an Ihre Anmeldung erhalten Sie die Rechnung, die bis 7 Tage nach Erhalt zu begleichen ist.
Die Rücknahme von Anmeldungen ist bis 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei. Danach erheben wir bei Abmeldung bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn eine Stornogebühr von 50 % der Teilnahmegebühr und bei noch kurzfristigerer Abmeldung die volle Teilnahmegebühr. Selbstverständlich kann stets ein/e Ersatzteilnehmer/in gestellt werden.

Der Veranstalter behält sich vor, bis 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn, bei zu geringer Teilnehmerzahl den Seminartermin abzusagen.
Jetzt anmelden Prospekt herunterladen

Seminar Nr. 034

Rechtssichere und stabile Dienstpläne
mit systematischem Ausfallmanagement

Mit Lösungen für das neue Überstunden-Urteil des BAG vom 23.03.2017

Datum: 06.11.2018, 09:30 - 17:00 Uhr
Ort: Hannover im Kastens Hotel Luisenhof
Sichern Sie sich noch schnell Ihren Platz!

Weitere Informationen

Alle Teilnehmer erhalten zu Beginn des Seminars einen USB-Stick mit sämtlichen Seminarinhalten und weiterführenden Informationen.

  • 09:30 - 11:00 Herausforderungen an die Dienstplangestaltung und aufwandsorientierte Personalbedarfsermittlung
    • Die Dienstplangestaltung im Spannungsfeld zwischen Wirtschaftlichkeit, Qualität,
      Mitarbeiter- und Patientenzufriedenheit
    • Erhöhung der leistungsbezogenen Transparenz von Personalplanung und -steuerung
    • Kriterien und Einflussgrößen für bedarfsgerechte und effiziente Personaleinsatzplanung
    • Methoden der Personalbedarfsermittlung
  • 11:00 - 11:15 Vormittagspause mit Kaffee und Tee
  • 11:15 - 13:00 Rechtliche Rahmenbedingungen
    • Höchstarbeitszeitgrenzen und Ruhezeiten
    • Höchstzulässige Folge von Arbeitstagen
    • Fragen der Vergütung, Abgeltung und Lage des Urlaubs
    • Anordnung von Mehr- und Überarbeit (NEUES „Überstunden-Urteil“ des BAG vom 23.03.2017)
    • Rechtliche Abgrenzung unterschiedlicher Arbeitszeitformen (Bereitschaftsdienst, Rufbereitschaftsdienst, Stand-By-Dienst)
    • Verstöße im Sinne des Arbeitszeitgesetzes
  • 13:00 - 14:00 Gemeinsames Mittagessen
  • 14:00 - 15:30 (Neue) Möglichkeiten der Dienstplangestaltung
    • Langlaufende Dienstpläne und Individual-Rollenplantechnik
    • Verfügbarkeits- und Ausfallquote als Steuerungsgröße
    • Möglichkeiten der Urlaubsplanung über Vertretungswochen/Reservewochen
  • 15:30 - 15:45 Nachmittagspause mit Kaffee und Tee
  • 15:45 - 17:00 Flexibilisierungsoptionen und Arbeitszeitoptimierung
    • Lösungen für krankheitsbedingte Ausfälle (Stand-By-Dienst-Systeme,
      Springer- und Aushilfspools etc.)
    • Optimierung von Übergabezeiten
    • Abbau von Plusstunden
    • Flexi-Dienste zur Reaktion auf Bedarfsschwankungen
  • Mitglieder der Betriebsleitung
  • Pflegedirektoren/innen
  • Pflegedienstleiter/innen
  • pflegerische Abteilungsleiter/innen
  • Dienstplanverantwortliche im Pflege- und Funktionsdienst
  • Mitarbeiter/innen mit Personalverantwortung
  • Mitarbeiter/innen der Personalabteilung
  • Mitglieder der Arbeitnehmervertretung
Dominik Roßbruch

Dominik Roßbruch

  • Geschäftsführer und Senior Berater
    der Unternehmensberatung Roßbruch Consulting
  • Dozent an diversen Hochschulen und Akademien
  • Leiter in zahlreicher Projekte im Gesundheitswesen
  • Umfangreiche Vortrags- und Dozententätigkeit
Standard:499,00 €
Frühbucher bis 25.05.2018:399,00 €
Nach dem Frühbucherrabatt:429,00 € (für zweiten und jeden weiteren Teilnehmer aus selbem Betrieb)
 
Alle Gebühren verstehen sich zzgl. MwSt.
Im Anschluss an Ihre Anmeldung erhalten Sie die Rechnung, die bis 7 Tage nach Erhalt zu begleichen ist.
Die Rücknahme von Anmeldungen ist bis 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei. Danach erheben wir bei Abmeldung bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn eine Stornogebühr von 50 % der Teilnahmegebühr und bei noch kurzfristigerer Abmeldung die volle Teilnahmegebühr. Selbstverständlich kann stets ein/e Ersatzteilnehmer/in gestellt werden.

Der Veranstalter behält sich vor, bis 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn, bei zu geringer Teilnehmerzahl den Seminartermin abzusagen.
Jetzt anmelden Prospekt herunterladen

Seminar Nr. 035

Arbeitszeitrecht in Einrichtungen des
Gesundheitswesens

1-tägiger Intensivkurs für Führungskräfte

Datum: 05.12.2018, 09:30 - 17:00 Uhr
Ort: Mannheim im MARITIM Parkhotel Mannheim
Frühbucherrabatt bis zum 27.07.2018

Weitere Informationen

Alle Teilnehmer erhalten zu Beginn des Seminars einen USB-Stick mit sämtlichen Seminarinhalten und weiterführenden Informationen.

  • 09:30 - 11:00 Rechtliche Rahmenbedingungen und Grundlagen für den Personaleinsatz
    • Rechtsgebiete und Rechte-Hierarchie
    • Zeit, Ort und Inhalt der Arbeitsleistung als wesentlicher Bestandteil des Direktionsrechts
    • Personaleinsatz von Honorarkräften, Leiharbeitnehmern, Arbeitnehmern in Teilzeit oder
      Nebenbeschäftigung und Aushilfsarbeitnehmern (Mini-Jobber)
    • Besonderheiten des ruhenden Arbeitsverhältnisses
  • 11:00 - 11:15 Vormittagspause mit Kaffee, Tee und Snacks
  • 11:15 - 13:00 Gesetzliche und tarifliche Vorschriften zur Arbeitszeit und zum Arbeitsschutz Teil 1
    • Höchstarbeitszeitgrenzen; Ruhezeiten und Ruhepausen
    • Höchstzulässige Folge von Arbeitstagen; Wasch- und Umkleidezeiten
    • Fragen der Vergütung, Abgeltung und Lage des Erholungsurlaubs
    • Anordnung von Mehr- und Überarbeit (NEUES „Überstunden-Urteil“ des BAG vom 23.03.2017)
  • 13:00 - 14:00 Gemeinsames Mittagessen
  • 14:00 - 15:30 Gesetzliche und tarifliche Vorschriften zur Arbeitszeit und zum Arbeitsschutz Teil 2
    • Rechtliche Abgrenzung unterschiedlicher Arbeitszeitformen (Bereitschaftsdienst, Rufbereitschaftsdienst, Stand-By-Dienst)
    • Besonderheiten bei Sonn-, Feiertags- und Nachtarbeit
    • Rücksichtnahme des Arbeitgebers auf Nachtdienstuntauglichkeit
    • Verstöße im Sinne des Arbeitszeitgesetzes
    • Die Führungskraft als „Arbeitgeber“ und ihre Aufsichts- und Kontrollpflichten
  • 15:30 - 15:45 Nachmittagspause mit Kaffee, Tee und Snacks
  • 15:45 - 17:00 Rechte der Arbeitnehmervertretung in Bezug auf die Dienstplangestaltung
    • Umstellung des (Dienst-)Planungsturnus; Lage der Dienste und der Pausen
    • Möglichkeiten und Grenzen von Dienstplanänderungen im Rahmen des Direktionsrechts (Mehr- und Überarbeit, Diensttausch, „Holen aus dem Frei“, „nach Hause schicken“ etc.)
    • Einsichts- und Auskunftsrechte in Bezug auf den Personaleinsatz
    • Empfehlungen in Bezug auf Betriebs- oder Dienstvereinbarungen
  • Mitglieder der Betriebsleitung
  • Pflegedirektoren/innen
  • Pflegedienstleiter/innen
  • Mitarbeiter/innen mit Personalverantwortung
  • Ärzte/innen
  • Mitarbeiter/innen der Personalabteilung
  • Dienstplanverantwortliche
  • Beauftragte für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit
  • pflegerische Abteilungsleiter/innen
  • Mitglieder der Arbeitnehmervertretung
Dominik Roßbruch

Dominik Roßbruch

  • Geschäftsführer und Senior Berater
    der Unternehmensberatung Roßbruch Consulting
  • Dozent an diversen Hochschulen und Akademien
  • Leiter in zahlreicher Projekte im Gesundheitswesen
  • Umfangreiche Vortrags- und Dozententätigkeit
Standard:499,00 €
Frühbucher bis 27.07.2018:399,00 €
Nach dem Frühbucherrabatt:429,00 € (für zweiten und jeden weiteren Teilnehmer aus selbem Betrieb)
 
Alle Gebühren verstehen sich zzgl. MwSt.
Im Anschluss an Ihre Anmeldung erhalten Sie die Rechnung, die bis 7 Tage nach Erhalt zu begleichen ist.
Die Rücknahme von Anmeldungen ist bis 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei. Danach erheben wir bei Abmeldung bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn eine Stornogebühr von 50 % der Teilnahmegebühr und bei noch kurzfristigerer Abmeldung die volle Teilnahmegebühr. Selbstverständlich kann stets ein/e Ersatzteilnehmer/in gestellt werden.

Der Veranstalter behält sich vor, bis 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn, bei zu geringer Teilnehmerzahl den Seminartermin abzusagen.
Jetzt anmelden Prospekt herunterladen